Kreativwerkstatt für 3D Druck und Rahmung

Valentinstag

14. Februar

Überrasche deine bessere Hälfte mit einem einzigartigen Geschenk – am Valentinstag - oder auch an jedem anderen Tag.

Es ist nicht wichtig, was es ist, sondern welche Nachricht es überbringt. Frame Name hat es sich zur Aufgabe gemacht Menschen zu überraschen und zu verzaubern. Und ja, es funktioniert wirklich! Das positive Feedback und die zahlreichen Fotos sprechen für sich. Jeder Frame Name wird liebevoll auf Anfrage gefertigt und ist somit individuell auf deine eigenen Wünsche zugeschnitten. Überrasche deinen Partner mit unserem Sonderangebot zum Valentinstag.

Wenn du deinen persönlichen Frame Name bis zum 11.02.2019 bestellst, können wir dir eine Lieferung bis zum 14. Februar 2019 garantieren. Unsere Aktion endet daher mit Ablauf des 11.02.2019. Eine Abholung ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Hey, schon gewusst?

Wissenswertes zur Herkunft und Geschichte des Valentinstages

Der 14. Februar ist der Tag der Liebenden – wie genau aber die Verbindung zwischen Valentinstag und Liebe entstand, ist bis heute noch nicht ganz geklärt. Es gibt mehrere Theorien zur Herkunft. Die wohl verbreitetste ist die des Valentin von Terni oder auch Valentin von Rom –man vermutet, dass es sich hier um ein und dieselbe Person handelt. Er lebte im 3. Jahrhundert nach Christus im heutigen Italien. Der Überlieferung zufolge vermählte Valentin Paare nach christlicher Tradition. Damit verstieß er gegen das Verbot des römischen Kaisers. Das Christentum war damals als Religion verboten und Paare durften nicht kirchlich heiraten. Valentin von Terni ließ sich nicht verbieten seine Religion auszuüben und wurde dafür als christlicher Märtyrer 269 n. Chr. in Rom hingerichtet. Etwa 100 Jahre später wurde Valentin heilig gesprochen. Im Jahre 496 ernannte Papst Gelasius den 14. Februar, den Tag seiner Hinrichtung, als Valentinstag. Dass der Valentinstag aber tatsächlich auf den heiligen Valentin zurück fällt, ist nicht bewiesen.

Einen weiteren Ursprung könnte der Valentinstag im nahenden Frühling gehabt haben. Denn Mitte Februar beginnt die Paarungszeit der Vögel. Zudem war dieser Tag im römischen Reich ursprünglich der Göttin Juno, Beschützerin von Ehe und Familie, geweiht. Einerseits wurden der Göttin Juno an diesem Tag Blumen geopfert und andererseits schenkte man den Frauen Blumen. Die jungen Mädchen gingen an diesem hohen Festtag auch in den Juno-Tempel, um sich ein Liebesorakel für die richtige Partnerwahl zu holen. Ebenfalls fanden am 14./15. Februar schon zuvor die sogenannten römischen Luperkalien – das Fest der Wölfin – statt, bei denen die Geschlechtsreiferituale zur ersten Menstruation von Mädchen abgehalten sowie nach erlangter Reife Ehen geschlossen wurden.

Der Valentinstag ist heute vor allem in Großbritannien und den USA weit verbreitet. Hier schreibt man sich anonyme Liebesbriefe oder Valentinskarten – besonders beliebt unter den Jugendlichen. Wer die meisten dieser Botschaften erhält, gilt als der oder die „Begehrteste“. In Japan beschenken die Frauen am Valentinstag die Männer mit Schokolade – egal ob Freund, Ehemann oder Kollege. Einen Monat später, am sogenannten „White Day“, dreht sich der Spieß herum und die Männer bedanken sich bei den Frauen mit weißer Schokolade. Hier gilt: Wer massig Schokolade geschenkt bekommen hat, muss gleichermaßen zurückschenken. Chinesen feiern das Valentinstags-Pendant nicht am 14. Februar, sondern am siebten Tag des siebten Monats. Am sogenannten „Qixi-Fest“ macht man sich kleine Geschenke. Am westlichen Lebensstil orientierte Chinesen feiern dennoch am 14 Februar. In Italien treffen sich Verliebte meist auf Brücken oder an Gewässern, wo gerne Vorhängeschlösser mit den eigenen Initialen angebracht werden. Den Schlüssel wirft das Paar ins Wasser – dabei wird sich etwas gewünscht. Im konservativ geprägten Indien dürfen Pärchen am Valentinstag mit verschränkten Händen durch die Straßen spazieren und sich so ihre Zuneigung zeigen. An diesem Tag stehen sie unter Polizeischutz. Auch hier schenkt man gerne Briefe, Blumen und andere Kleinigkeiten.

In Deutschland feiern wir den Valentinstag erst seit etwa 1950. Bekannt wurde er vor allem durch den Handel von Blumen – zumeist rote Rosen, besonders durch die intensive Werbung der Blumen- und Süßwarenhändler.